Startseite | Arbeiten | Biographie | Kontakt | Editionen


Susken Rosenthal




Susken Rosenthal begreift ihre Rauminstallationen als Orte der aktiven Wahrnehmung, an welchen grundsätzliche Erfahrungen des Raum-Erlebens zwischen Raumvorstellung und Raumwahrnehmung vollzogen werden. Durch gezielte Verflechtung ihrer Installationen mit der vorhandenen Umgebung und dem proportionalen Gefüge des Raums werden die Verhältnisse ästhetisch manipuliert, so dass der Blick auf das Gewohnte verändert und freigegeben wird. In den letzten Jahren realisiert sie vermehrt grossformatige Arbeiten im öffentlichen Raum, die sie jeweils assoziativ und in Bezug auf den konkreten Projektzusammenhang entwickelt.

Parallel zu ihrer künstlerischen Arbeit arbeitet Susken Rosenthal als Kuratorin und Leiterin der brandenburgischen Künstlerinitiative Kunstpflug e.V. Sie entwickelt Kunstprojekte zu aktuellen Themenstellungen im ländlichen Raum südlich von Berlin. Die Projekte, die häufig mit Beteiligung von internationalen Partnern stattfinden, versteht sie auch als Explorationen in den gesellschaftlichen, öffentlichen Raum, wo diese bewusst Wahrnehmungsverschiebungen provozieren.
Diese Arbeit begreift sie als kreativen Prozess, dessen Erfahrungen ihre eigene künstlerische Entwicklung nachhaltig geprägt haben.

Susken Rosenthal wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte an der UdK in Berlin. Sie lebt in Berlin und in Baitz, Land Brandenburg.

Vita

1977-86   Kunststudium an der UdK Berlin und Accademia die Belle Arti Florenz
1986   Meisterschülerin (UdK Berlin, bei Prof. Wolfgang Petrick)
1987-88   Post Graduate Stipendium am California Institute of Arts, Los Angeles (Studium Bühnenbild)
1994   Arbeitsstipendium des Landes Brandenburg
1996   Arbeitsstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1997   Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg
2001   1. Platz für den Entwurf zur Gestaltung der Ländervertretung von Brandenburg am Potsdamer Platz, Berlin
2002   Katalogförderung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung
2004-06   Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung, Dessau
2007   erster Preis Kunstwanderweg Hoher Flaeming, Land Brandenburg
2010   Aufenthaltsstipendium, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, Land Brandenburg
2012   Aufenthaltsstipendien in Finnland (Saari Residence/Mietoinen und Platform/Vaasa)
2012   Aufenthaltsstipendium in Kosice K.A.I.R., Slowakei
2013   Aufenthaltsstipendium Kamiyama Artist Residency, Japan
2015   Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg

seit 1995   künstlerische Leiterin von Kunstpflug e.V., Verein für aktuelle Kunst in Potsdam-Mittelmark.

Installationen und Ausstellungen (Auswahl)

(E= Einzelausstellung)

1984   Fussballzeichnungen, Deutscher Sportbund, Frankfurt a.M. (E)
1990   Blaues Muster im Raum, Westwerk, Hamburg (E)
1992   Bumerang, KX Kunst auf Kampnagel, Hamburg (E)
1993   Nachtbogen, kunst-raum-straße, Galerie O2, Berlin (Katalog)
1994   5 Blicke auf die Wirklichkeit, Parochialkirche, Berlin
1994   Wirbel im Wirbel, Het Stroomhuis, Neerijnen, Holland (E)
1995   Here they come, Rathaus Tempelhof, Berlin (E)
1995   Konsum Projekt, Baitz(Katalog)
1995   Stipendiaten des Landes Brandenburg, Waschhaus, Potsdam (Katalog)
1996   La Fenestra, Piano di Mommio, Italien (E)
1997   Kunsthaus Raskolnikoff, Dresden (E)
1997   Belziger Kunsttage, Belzig (Katalog)
1997   Brandenburgische Kunsttage , Drewen (Katalog)
1997   Förderpreisträger des Landes Brandenburg, Kunstspeicher, Potsdam (Katalog)
1998   Heimspiel, Städtisches Museum Schloß Reydt (Katalog)
1998   Blattwerk IV , Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart (Zweierausstellung)
1999   Kunsthalle Vierseithof Luckenwalde (Zweierausstellung)
1999   Doppelpaß, Springer-Passage, Hamburg (Katalog)
2000   Kunstfußball-Fußballkunst, Deutsches Olympiamuseum Köln (Katalog)
2000   Memory and Vision, Teil I, Panzerhalle, Groß-Glienicke
2001   Art is emotion, Galerie kunst-in-de-kerk, Nijmegen
2001   Memory and Vision, Teil II, Artist Residence Herzlya, Tel Aviv
2002   Verborgene Gärten, Landesgartenschau Wismar (Katalog)
2002   Die Melancholie als Gärtnerin, Buchholz
2002   Piotrkowska Festival, Lodz
2003   Cambio Constante IV, Zaragoza
2003   En Route, Kunst für Autofahrer, Teil I, Region Aragon (Katalog)
2003   En Route, Kunst für Autofahrer, Teil III, Lodz
2004   Stipendiaten des Landes Brandenburg, Brandenbg. Kunstsammlungen, Cottbus (Katalog)
2004   Dialog Loci, Küstrin, Polen (Katalog)
2004   Anpfiff, Opel Live Center, Rüsselsheim
2005   Ball im Kopf, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg (Katalog)
2006   Die Schönheit der Chance, Institut für Moderne Kunst, Nürnberg
2006   Geld schießt keine Tore, Opelvillen, Rüsselsheim
2006   Normalnull, schwimmende Installationen, Berlin
2007   Unter Kiefern, Kunstwanderweg Hoher Flaeming, Land Brandenburg
2008   Haus Nr.9, Projekt Village Resort Brandenburg? im Stadtraum von Beelitz
2008   Ästhetik und Emotion, Galerie K, Freiburg
2009   Internal Compasses, SPACES, Cleveland, Ohio
2009   Social Structure, partizipative Skulptur, Vox Populi, Belzig
2010   Wiepersdorfer Kasten, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2010   Nach draußen, Faktor_L, Luisenforum Potsdam
2010   5760 Minuten-Synchronous Recordings, Burg Eisenhardt Belzig (Zweierausstellung)
2011   Andererseits, Schwules Museum, Berlin
2011   La Cascade, Festival Les Accroche-Coers, Angers, Frankreich
2012   Punainen ja Koivut, Installation, Saari Residence, Mietoinen, Finnland (E)
2012   Finnish Dream, Projekt im öffentlichen Raum, Vaasa, Finnland (E)
2012   Mirage, Projekt im öffentlichen Raum, Kosice, Slowakei (E)
2012   5 Oktaeder, Projekt im öffentlichen Raum, Montemor-o-Novo, Portugal (Zweierausstellung)
2013   Some Ways Open Space, Projekt Upper Spaces/Lower Spaces, Haifa, Israel
2013   FIFA Worldcup 2006-Serie, Sports Spectator, Museum of Contemporary Photography, Chicago
2013   Berg, Sofia Arsenal Museum of contemporary art, Watertower Art Festival, Sofia, Bulgarien
2013   Uusi Naapuri, On the thresholds of privacy, Mynämäki, Finnland
2013   Kimono Stones, Kamiyama, Japan
2013/2014  Shimobun Cloud, Kamiyama, Japan(E)
2015   Irrläufer, Projekt Erratiker, Baitz
2015   Kern, Zwitschermaschine, Berlin(E)
2015   Abwicklung, Förderpreisträger d. Landes Brandenburg, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus (Katalog)
2016   Bodenprobe, Zechenpark Barsinghausen, IntraRegionale Hannover (Katalog)
2017   Flying Carpet, Darb1718 Art Center, Kairo
2017   Einsturz, Inter!m Festival, Grabenstetten

Katalog: Susken Rosenthal, Raumerfahrungen - Installationen 1992-2002,
vorgestellt von Herbert Schirmer Hrsg. Ostdeutsche Sparkassenstiftung 2002, ISBN 3-930382-73-3

Leitung von Ausstellungsprojekten des Vereins Kunstpflug e.V.

1995   Gründung und seither Leitung des Vereins Kunstpflug e.V. zur Förderung aktueller Kunst in Potsdam-Mittelmark
1995   Konsum, Kunst in ehemaligen DDR-Konsumläden im Hohen Fläming (mit C. Hoffmann u. B. Maubrey)
1996-98   Baitz mit Klang, Klangkunstfestival (Kooperation mit Giannozzo e.V., Berlin)
1997   Belziger Kunsttage, Installationen im Stadtraum zur 1000-Jahrfeier der Stadt Belzig
1999   Areale 99 - Kunst im industriellen Sektor, Industrieobjekte, Maschinenkunst, Performances , Brück- Linthe
2003   En Route - Kunst für Autofahrer, spanisch -deutsch--polnisches Kooperationsprojekt ,Aragon, Hoher Fläming, Lodz
2005   Electronic Guys, Projekt mit der Audio Gruppe von Benoit Maubrey in Beelitz-Heilstätten
2008-10   Leitung Kunsträume auf Burg Eisenhardt, Bad Belzig
2009   Vox Populi, Burg Eisenhardt, Bad Belzig
2009-10   Klangburg, Klangkunstausstellung (Kooperation mit Singuhr e.V., Berlin), Burg Eisenhardt, Bad Belzig
2011   On the thresholds of privacy / An den Schwellen von Brück
          deutsch-finnisch-dänisches Kooperationsprojekt im Stadtraum von Brück, Land Brandenburg
2015   Projekt Erratiker, skandinavisch-deutsches Kunstprojekt, Baitz (mit Otmar Sattel)

weitere Informationen siehe: Kunstpflug